Negative Energie lösen: 9 alltagstaugliche Tipps

Negative Energie auflösen, damit das Energiefeld sauber bleibt
Negative Energie: Tipps zum Auflösen
Trenner astrologisch-spirituell

Negative Energie auflösen: 9 Tipps der energetischen Reinigung

Negative Energie auflösen, ist enorm wichtig, wenn Du Dich regelmäßig mit vielen Leuten umgibst. Du nimmst automatisch Fremdenergie auf. Diese ist nicht immer angenehm. Die Menschen spülen ihre Energie in Dein System.

Deshalb ist es wichtig, Dich regelmäßig auf der feinstofflichen Ebene zu säubern. Insbesondere, wenn Du beruflich und privat engen Kontakt zu Menschen hast.

Woher kommt die negative Energie?

Ihr unsichtbarer Energie-Müll lagert sich bei Dir ab, ob Du das möchtest oder nicht. Es passiert. Meist auf eine unbewusste Weise, und Du siehst sie nicht. An einigen Beispielen erkläre ich Dir, wann Du ihre negative Energie aufnimmst:

  • Beschimpfungen
  • Zank und Streit(gespräche)
  • Schlechte Laune
  • Negative Einstellungen
  • Wut und Aggression
  • Neid und Eifersucht
  • Stress

Hemmende Gedanken, Gefühle, Worte sind Energie. Energie ist Schwingung, die auf Dein System wirkt. Fließt diese ungute Schwingung in Dich, nimmst Du sie auf. Sie beeinflusst Dein Leben.

Ich mache Dich hiermit aufmerksam, wie subtil und unterbewusst dieser Prozess ist, von beiden Seiten.

Die unangenehme Fremdenergie kann Deine Freude und Antriebskraft reduzieren. Du fühlst Dich müde und schlapp. Im Business trittst Du auf der Stelle und kannst Deine Ideen nur mühsam umsetzen. Schlimmstenfalls fehlt der Erfolg.

Manchmal legt sich der feinstoffliche Müll wie ein Film auf Deinen Körper. Du entwickelst körperliche Symptome oder psychische Probleme.

Fremde Energieräuber

Hast Du bereits von Energieräubern gehört? Das sind Menschen, die sich an Deiner guten Energie nähren.

Du schenkst beispielsweise Deiner besten Freundin Deine ganze Aufmerksamkeit. Sie klagt ihr Beziehungsleid und Du hörst zu, hältst sie im Arm und versuchst ihr zu helfen. Schließlich geht sie aufgemuntert und getröstet nach Hause. 

Du jedoch, Du fühlst Dich wie erschlagen. Das liegt daran, dass sie Deine positive Kraft abgezogen hat. Ihr geht es gut und Du bist erschöpft und kraftlos.

Selbst mir als bewusste und spirituell arbeitende Frau passiert es, dass ich solch einen Energieverlust spüre. Doch ich reinige mich täglich

Vor allem nach einer astrologischen Beratung, einer schamanischen Reise, oder dem Aufenthalt in großen Menschenmengen, entferne ich diese mögliche negative Energie. Übrigens, ich meide große Personengruppen, soweit es möglich ist.

Energetisches Reinigen: Weshalb ist es so wichtig?

Jeder Mensch kann sein Energiefeld geklärt halten. Die Anwendungen sollten alltagstauglich sein, sonst verlierst Du schnell das Interesse und den Blick dafür. Hier gebe ich Dir 9 Tipps, wie Du Dein System säubern kannst, damit Du:

  • Energiegeladen und motiviert bist
  • Innere Zufriedenheit findest
  • Gute Beziehungen führen kannst
  • Körperlich, geistig und seelisch gesund bleibst

Negative Energie: Wie Du Dich energetisch säuberst.

Egal, welche Technik Du anwendest, sei in dem Moment präsent und richte Deinen Fokus auf das Loslassen dieser klebrigen Energie. Um die Wirkung zu erhöhen, kannst Du Dir Worte überlegen wie:
„Ich lasse alles los, was nicht zu mir gehört.“
„Ich entferne negative Energie.“

1. Wasser

Negative Energie entfernen durch energetische Reinigung

Das einfachste Mittel ist, Wasser zu verwenden. Trinke viel und regelmäßig Wasser. Wasser durchspült Deinen Organismus und leitet Schadstoffe auf natürlichem Wege ab. Zitrone hilft zusätzlich.

Verstärken kannst Du die reinigende Wirkung von Wasser noch, wenn Du ein Zettelchen mit dem Wort „Reinigung“ unter das Wasserglas oder die Flasche legst. 

Wasser ist ein Transportmittel für Informationen, und die Absicht der Reinigung überträgt sich auf das Wasser, welches Du zu Dir nimmst. Diese Methode funktioniert im Übrigen auch mit anderen Begriffen, wie Schutz, Manifestation oder Heilung.

Alternativ kannst Du Heilsteine wie Bergkristall oder Amethyst ins Wasser geben und trinken.

2. Händewaschen

Wasche den seelischen Müll ab, bewusst und mit der Absicht, Dein Feld zu klären.

3. Rituelles Duschen oder Baden mit Salz

Wenn nach einer anstrengenden Sitzung, Tag im Büro, belastenden Gespräch nach Hause kommst, dusche Dich direkt ab oder nimm ein Bad. Dabei wäschst Du gedanklich und bewusst die Belastung ab.

Besser noch, Du gibst Salz (1 – 2 Handvoll Meersalz oder Kochsalz) ins Bad und entlädst Dich. Lass das Salz seine Wirkung entfalten. Natürlich kannst Du Deinen Körper mit Salz abrubbeln, wie ein Peeling. Spare den Kopf dabei aus.

Die Salzwasser-Reinigung eignet sich auch für „verseuchte“ Räume.

4. Kräuterbad

Dieses Bad mit Basilikum und/oder mediterranen Kräutern eignet sich bestens, wenn Dein Kopf unentwegt Gedankenkreiseln produziert. Koche einen Sud aus Wasser und Basilikum bis das Wasser schön grün ist.

Anschließend gieße es über Deinen Kopf und Körper. Ich empfehle Dir, Dich danach direkt abzutrocknen.

Ein Kräuterbad hilft gegen negative Energie von anderen

5. Abschütteln

Schüttele die negative Energie ab. Schüttle Arme und Beine, bewege Deinen Körper und sage innerlich: Ich lege die Negativenergie ab.

6. Abgeben

Klopfe drei Mal mit den Händen auf den Boden und gib den Energiemüll an die Erde ab. 

Alternativ kannst Du sie an einen Baum oder einen anderen Gegenstand abgeben

Selbst das gedankliche Abgeben, beispielsweise vor dem Einschlafen im Bett, funktioniert.

Fremdenergie auflösen: Energie abgeben

7. Reinigungsmeditation

Setz Dich in Stille hin und tief atme langsam ein und aus. Mit jedem Ausatmen ziehst Du Schlechtes aus Deinem Körper heraus und gibst es an das Universum ab. 

Mit jedem Einatmen holst du Positives rein. Lasse aus Deinem Steißbein eine Wurzel in die Erde wachsen, über die Du nährende Energie einatmest.

8. Räuchern

Eine weitere effektive Möglichkeit ist das Räuchern. Ich verwende dazu Salbei, Weihrauch oder Palo Santo (Heiliges Holz). Du kannst erst Dich abräuchern, dann den Raum, falls er sich unschön anfühlt.

Räuchern hilft gegen negative Energie

9. Visualisiere

Um Deine Aura zu klären, kannst Du in Stille visualisieren. Stelle Dir vor, dass weißes Licht Dich und Deinen Körper durchflutet und Dich damit säubert.

Oder bitte geistige Wesen, wie Krafttiere, Engel, Geistführer, Deine Aura zu reinigen. Sie wissen, wie und was sie machen müssen.

Viele Wege führen zum Ziel

Es gibt viele Möglichkeiten, negative Energie los zu werden. Ich hoffe, diese kleine Auswahl an energetischen Werkzeugen hilft Dir, ein klares Energiefeld zu erhalten. Suche für Dich das passende Tool aus.

Trenner astrologisch-spirituell

Und wenn Du das Gefühl hast, dass Du Dich selbst nicht ausreichend reinigen kannst, unterstütze ich Dich gerne mit einer energetischen Reinigung. Kontaktiere mich unter info@astrologisch-spirituell.de und wir vereinbaren einen Termin.

Schreibe einen Kommentar

Sabine Engels

Astrologin | Schamanin | Aufstellungsleiterin

Meine spirituelle Begleitung biete ich vor Ort oder online an.

Vereinbare gerne einen Termin, lerne mich kennen und erfahre mehr über meine Arbeit:
info@astrologisch-spirituell.de

Ich freue mich, Dich kennenzulernen!

Sabine Engels
Paulistraße 44
50226 Frechen
Tel 02234 962096